[wpshopgermany product="3"]

Erwartete Lernergebnisse

Nach Abschluss der Schulung werden erfolgreiche Teilnehmer:

  • wissen, welche Konsequenzen die Ermittlung, Dokumentation und Bereitstellung von Anforderungen auf die Business Analyse hat, wenn die Softwareentwicklungsumgebung Lean, Agile und Continuous Delivery Methoden nutzt,
  • mit 10 verschiedenen Techniken für die Ermittlung (Erhebung) von Anforderungen ausgerüstet sein, um kollaborative Teams optimal zu unterstützen (z.B. die 3 Amigos, Kickoff Meetings, Replenishment Meetings, User Story Workshops usw.),
  • die Analyse von Business- bzw Produktproblemen nutzen (Business Problem Analyse), um Stakeholder zu identifizieren und Business Anforderungen zu erkennen,
  • Business Anforderungen und Wünsche in SMART Features, Requirements und User Stories auf der entsprechenden Detailebene ausdrücken können, und dadurch effektiver kommunizieren,
  • mit Hilfe von Szenarien siebzehn Arten von Nicht-Funktionalen Anforderungen (NFR) für das Testen erfassen, um sicherzustellen, dass die gelieferte Anwendung den Erwartungen der Fachabteilung entspricht,
  • durch Instandhaltung, Verwaltung und Priorisierung von Backlogs, Kanban Boards und anderen Anforderungsrepositorys einen konstanten Workflow für Entwickler aufrecht erhalten,
  • Anforderungen, Features, User Stories und Funktionen recherchieren, um die impliziten Business Anforderungen aufzudecken und Szenarios für Akzeptanztests zu identifizieren,
  • auf das Business orientierte (Business-Facing) Akzeptanztests (Testszenarien) entwickeln, welche automatisiertes Testen, ATDD (Acceptance-Test Driven Development) und BDD (Behavior-Driven Development), unterstützen,
  • anhand von Examples, Outlines und Testdatenmodellen das Werkzeug Gherkin anwenden, um Szenarien in „Given, When, Then“ Strukturen auszudrücken.

Kursinhalte

1 Business Anforderungen in einer Agilen und Lean (schlanken) Umgebung

  • Moderne IT Perspektiven: Lean, Agile, Continuous Delivery, DevOps
  • Übung: Anwendung von Lean Prinzipien bei der Anforderungsermittlung
  • Anforderungskonstruktionen in einer schlanken Softwareentwicklungsumgebung
  • Projekte realisieren im Gegensatz zu Produkte entwickeln: Ein wichtiger Wechsel der Perspektive
  • Übung: Rollen und Verantwortlichkeiten in Ihrer Umgebung.
  • Einführung zu Backlogs und andere Anforderungsrepositorien

2 Definition der Zukunft des Business (Techniken der Anforderungsermittlung)

  • Wann was zu tun ist (Lebenszyklen)
  • Erstellung und Verwendung einer Vision des Produktes
  • Festlegung des „minimal realisierbaren“ Produktes
  • Produkt/Projektbeteiligte (Stakeholder) entdecken
  • Schlanke Kommunikationstechniken
  • Mit Kick-off Meetings, Discovery Workshops, und Sprint 0 (Zero) ein Backlog anlegen
  • Schlanke Problem Analyse deckt Business Anforderungen auf

3 Jetzige und zukünftige Business Anforderungen effektiv kommunizieren

  • SMART-Features, Anforderungen, User Stories und Epics schreiben
  • Mehrdeutigkeiten in den Business Anforderungen beseitigen
  • Erfolgs- (Akzeptanz-) Kriterien erarbeiten
  • Nicht-Funktionale Requirements (NFR) herausfiltern
  • Entwicklung, Präsentation und Analyse von visuellen Modellen (Prozess, Daten, Objekt, Workflow, etc.)

4 Verfeinern (Pflegen) und Verwalten Ihres Anforderungsrepositories (Backlogs, Kanban Boards, Aufgaben usw.)

  • Was ist die Backlog-Verfeinerung (Grooming)?
  • Zusammenarbeit ermöglicht ein gemeinsames Ziel (die 3 Amigos Konversation)
  • Priorisierung von Business Anforderungen (Backlog-Elemente)
  • Einschätzung des Aufwandes für die Umsetzung von Business Anforderungen
  • Anwendung von User Story Maps, Feature Maps und Example Mapping
  • Retrospektive und Erneuerungssitzungen zur Verwaltung Ihres Backlogs

5 Die Größe Ihrer User Stories und Anforderungen anpassen

  • Die Anwendung von Cynefin zur Erkennung und Angleichung von Komplexitäten
  • User Stories und Epics Splitting
  • Features zerlegen
  • Entscheidungstabellen (Decision Tables) reduzieren Komplexität
  • Schlanke Use Cases

6 Acceptanz Tests oder business-orientierte (Business Facing) Tests

  • Acceptance Test Driven Development (ATDD) und Behavior Driven Development (BDD)
  • Definition von Akzeptanztests für die zu entwickelnde Software
  • Szenarien, Szenarien-Übersichten und Examples in Given-When-Then (Gherkin) schreiben
  • Von User Stories zu Szenarien
  • Verwendung von Entscheidungstabellen zum Entdecken von Szenarien
  • Funktionale Szenarien durch Dekomposition (Zerlegung) auffinden
  • Von Use Cases zu Szenarien
  • Szenarien zur Validierung von Nicht-Funktionalen Requirements (NFR)
  • Verwendung von Examples und Test Data Engineering
  • Zusammenfassung und Abschluss

Zielgruppe

Jeder, der daran beteiligt ist Business Anforderungen zu definieren, oder damit in Berührung kommt, einschließlich (aber nicht beschränkt auf):

  • Business Analysten (Requirement Engineers)
  • Agile Product Owner (Produktbesitzer, Produktinhaber)
  • Produkt Manager
  • Softwaretester
  • Fachexperten, Facharbeiter
  • Projektleiter und -manager
  • Systemanalytiker
  • Lösungsarchitekten
  • UND „Jeder, der den Business Analyse Hut trägt“

Voraussetzungen

Für diesen Kurs werden keine bestimmten Kenntnisse vorausgesetzt.

Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei
Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei
Informationen zur Initiative