IT Anforderungen in einer Agilen / Lean Umgebung ermitteln und schreiben – Simply Put!

Techniken zum Ermitteln und Schreiben von Anforderungen, Benutzergeschichten, Abnahmetests, Szenarien und Beispielen

Artikelnummer: IL-C01-1
Stückpreis: 1.795,00 EUR 2.249,00 EUR
Business Analyse Kurs
Dauer: 3 Tage zu je 8 Stunden

Fragen? Gruppenbuchung? In Ihrer Firma?
Kontaktieren Sie uns!

Der Kurs findet an folgenden Terminen statt:

14.10. bis 16.10.2019 in Frankfurt
28.10. bis 30.10.2019 in München

Kursbeschreibung

Wie Sie sich während der Prozesse der Anforderungsermittlung bereits von „Unrat“ befreien und neue Funktionen noch schneller bereitstellen können.

Dieser dreitägige, übungsintensive Business Analyse Kurs bietet solide Techniken und Methoden zur Ermittlung und Analyse von Anforderungen in einem IT Projekt. Es werden neue und verbesserte Methoden aufgezeigt, um während der Entwicklung neuer Software Lösungen von den geeigneten Fachexperten und Projektbeteilgten das nötige Level an Detail zu erhalten und zwar auch zum richtigen Zeitpunkt. Lean Requirements sind für die Anforderungsanalyse eine neue und wirksame Herangehensweise (auch wenn es Lean in der Herstellung schon lange als Konzept gibt), sie reduzieren die Kosten und verbessern das Ergebnis Ihrer IT-Projekte. Das ist unabhängig davon, ob Sie Agile (z.B. Scrum), Lean (z.B. Kanban), DevOps, Continuous Delivery oder klassische Methoden zur Softwareentwicklung (z.B. Waterfall) anwenden.

Was sind Lean Requirements und warum werden sie von Unternehmen wie das Ihre gebraucht? In der Welt der großen Hersteller geht es bei Lean (schlanken) Prozessen um das Verhindern und Abschaffen von "Unrat" (unnötige, überflüssige, fehlerhafte Funktionen oder Anforderungen) während zugleich die Qualität der zu entwickelnden Produkte von Anfang an auf hohem Niveau bleibt. Der Fokus liegt dabei auf dem Wert für den Endkunden und jede Aktivität, die nichts zu diesem Wert beiträgt, ist dafür prädestiniert optimiert zu werden. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Ihre Anforderungsanalyse (auch als Business Analyse bekannt) verbessern können, indem Sie die Grundsätze von Lean zum Einsatz bringen.

Grundsätzlich geht es bei der Business Analyse darum, die Anforderungen für eine zukünftige IT-Anwendung zu definieren. Lean Requirements werden nur nach Bedarf produziert. Der optimale Prozess der schlanken Business Analyse hat die Details jeder Anforderung nur bis zu dem Grad definiert, der für die unmittelbar darauf folgende Aktivität erforderlich ist und nicht mehr.

Das bedeutet:

 
  1. Es werden erst klar definierte Business Anforderungen benötigt, wenn die konkrete Zustimmung für das Projekt, die Aktivität, erteilt werden kann.
  2. Die Anforderungen einzelner Stakeholder werden dann erst gründlich ermittelt, wenn die Entwickler sie für ihre Planung benötigen.
  3. Lösungsorientierte Requirements (z.B. klar definierte Aussagen über eine Funktion, Examples und / oder Szenarien für eine testgetriebene Entwicklung) sind analysiert, ggf. korrigiert und bereit für die Anwendung, sobald die Entwickler damit beginnen Code zu produzieren.

Erwartete Lernergebnisse

Nach Abschluss der Schulung werden erfolgreiche Teilnehmer:

  • wissen, welche Konsequenzen die Ermittlung, Dokumentation und Bereitstellung von Anforderungen auf die Business Analyse hat, wenn die Softwareentwicklungsumgebung Lean, Agile und Continuous Delivery Methoden nutzt,
  • mit 10 verschiedenen Techniken für die Ermittlung (Erhebung) von Anforderungen ausgerüstet sein, um kollaborative Teams optimal zu unterstützen (z.B. die 3 Amigos, Kickoff Meetings, Replenishment Meetings, User Story Workshops usw.),
  • die Analyse von Business- bzw Produktproblemen nutzen (Business Problem Analyse), um Stakeholder zu identifizieren und Business Anforderungen zu erkennen,
  • Business Anforderungen und Wünsche in SMART Features, Requirements und User Stories auf der entsprechenden Detailebene ausdrücken können, und dadurch effektiver kommunizieren,
  • mit Hilfe von Szenarien siebzehn Arten von Nicht-Funktionalen Anforderungen (NFR) für das Testen erfassen, um sicherzustellen, dass die gelieferte Anwendung den Erwartungen der Fachabteilung entspricht,
  • durch Instandhaltung, Verwaltung und Priorisierung von Backlogs, Kanban Boards und anderen Anforderungsrepositorys einen konstanten Workflow für Entwickler aufrecht erhalten,
  • Anforderungen, Features, User Stories und Funktionen recherchieren, um die impliziten Business Anforderungen aufzudecken und Szenarios für Akzeptanztests zu identifizieren,
  • auf das Business orientierte (Business-Facing) Akzeptanztests (Testszenarien) entwickeln, welche automatisiertes Testen, ATDD (Acceptance-Test Driven Development) und BDD (Behavior-Driven Development), unterstützen,
  • anhand von Examples, Outlines und Testdatenmodellen das Werkzeug Gherkin anwenden, um Szenarien in „Given, When, Then“ Strukturen auszudrücken.

Kursinhalte

1 Business Anforderungen in einer Agilen und Lean (schlanken) Umgebung

  • Moderne IT Perspektiven: Lean, Agile, Continuous Delivery, DevOps
  • Übung: Anwendung von Lean Prinzipien bei der Anforderungsermittlung
  • Anforderungskonstruktionen in einer schlanken Softwareentwicklungsumgebung
  • Projekte realisieren im Gegensatz zu Produkte entwickeln: Ein wichtiger Wechsel der Perspektive
  • Übung: Rollen und Verantwortlichkeiten in Ihrer Umgebung.
  • Einführung zu Backlogs und andere Anforderungsrepositorien

2 Definition der Zukunft des Business (Techniken der Anforderungsermittlung)

  • Wann was zu tun ist (Lebenszyklen)
  • Erstellung und Verwendung einer Vision des Produktes
  • Festlegung des „minimal realisierbaren“ Produktes
  • Produkt/Projektbeteiligte (Stakeholder) entdecken
  • Schlanke Kommunikationstechniken
  • Mit Kick-off Meetings, Discovery Workshops, und Sprint 0 (Zero) ein Backlog anlegen
  • Schlanke Problem Analyse deckt Business Anforderungen auf

3 Jetzige und zukünftige Business Anforderungen effektiv kommunizieren

  • SMART-Features, Anforderungen, User Stories und Epics schreiben
  • Mehrdeutigkeiten in den Business Anforderungen beseitigen
  • Erfolgs- (Akzeptanz-) Kriterien erarbeiten
  • Nicht-Funktionale Requirements (NFR) herausfiltern
  • Entwicklung, Präsentation und Analyse von visuellen Modellen (Prozess, Daten, Objekt, Workflow, etc.)

4 Verfeinern (Pflegen) und Verwalten Ihres Anforderungsrepositories (Backlogs, Kanban Boards, Aufgaben usw.)

  • Was ist die Backlog-Verfeinerung (Grooming)?
  • Zusammenarbeit ermöglicht ein gemeinsames Ziel (die 3 Amigos Konversation)
  • Priorisierung von Business Anforderungen (Backlog-Elemente)
  • Einschätzung des Aufwandes für die Umsetzung von Business Anforderungen
  • Anwendung von User Story Maps, Feature Maps und Example Mapping
  • Retrospektive und Erneuerungssitzungen zur Verwaltung Ihres Backlogs

5 Die Größe Ihrer User Stories und Anforderungen anpassen

  • Die Anwendung von Cynefin zur Erkennung und Angleichung von Komplexitäten
  • User Stories und Epics Splitting
  • Features zerlegen
  • Entscheidungstabellen (Decision Tables) reduzieren Komplexität
  • Schlanke Use Cases

6 Acceptanz Tests oder business-orientierte (Business Facing) Tests

  • Acceptance Test Driven Development (ATDD) und Behavior Driven Development (BDD)
  • Definition von Akzeptanztests für die zu entwickelnde Software
  • Szenarien, Szenarien-Übersichten und Examples in Given-When-Then (Gherkin) schreiben
  • Von User Stories zu Szenarien
  • Verwendung von Entscheidungstabellen zum Entdecken von Szenarien
  • Funktionale Szenarien durch Dekomposition (Zerlegung) auffinden
  • Von Use Cases zu Szenarien
  • Szenarien zur Validierung von Nicht-Funktionalen Requirements (NFR)
  • Verwendung von Examples und Test Data Engineering
  • Zusammenfassung und Abschluss

Zielgruppe

Jeder, der daran beteiligt ist Business Anforderungen zu definieren, oder damit in Berührung kommt, einschließlich (aber nicht beschränkt auf):

  • Business Analysten (Requirement Engineers)
  • Agile Product Owner (Produktbesitzer, Produktinhaber)
  • Produkt Manager
  • Softwaretester
  • Fachexperten, Facharbeiter
  • Projektleiter und -manager
  • Systemanalytiker
  • Lösungsarchitekten
  • UND „Jeder, der den Business Analyse Hut trägt“

Voraussetzungen

Für diesen Kurs werden keine bestimmten Kenntnisse vorausgesetzt.

Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei
Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei
Informationen zur Initiative